[gelovelybloggt] Ein letztes Mal.

Ich hatte es ja bereits angedeutet: Mein Beitrag über die Wohnzimmerlesung mit Gina Mayer war mein vorletzter Artikel für den Lovelybooks-Blog. Soeben ist nun mein letzter Beitrag online gegangen. Bevor der Vorhang fällt, habe ich noch schnell meine Chance genutzt, um auch den dortigen Lesern ein bisschen von Rico und Oskar vorzuschwärmen. Dass ich mein Herz an die beiden Jungs verloren habe, wisst ihr ja bereits aus meinem Beitrag zur Jahresabschluss-Blogparade.

Warum es der letzte Beitrag war? Nun, das LB-Team hat sich schweren Herzens dazu entschlossen, das Blog nach zwei Jahren stillzulegen, da alle Inhalte ab jetzt konzentriert nur noch im Stream stattfinden werden. Das ist einerseits natürlich schade, andererseits jedoch ein weiterer Schritt zum Social Reading, das mir persönlich zurzeit allerdings noch ein bisschen viel, unübersichtlich und vor allem zu schnell ist.

Dennoch verstehe ich die Beweggründe meiner LB-Kollegen und bedanke mich für die spannenden zwei Jahre, in denen ich viele liebe Menschen kennengelernt habe, die mir hoffentlich auch ohne das Blog erhalten bleiben werden. Werte Kollegen, es hat Spaß gemacht mit euch!

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hmmmm…. weiß nicht ob es wirklich so schlau ist den Blog zu schließen, aber okay. Ich habe dich mit diesem Blog hier ja im Reader und von daher ist das nur ein halber Verlust ;-)

    • Das ist schön, dass du das so siehst. :) Man darf halt nicht vergessen: LB wächst und wächst und hat als Community andere Ziele und Vorstellungen als z.B. ich kleiner Blogger. Ich persönlich finde auch, dass die Einstellung des Blogs schade ist, weil er einfach sehr vielseitig war und diskussionswürdige, recherchierte Beiträge im Stream zwischen den ganzen Verabredungen zu Leserunden, Gewinnspielen etc. zu schnell untergehen. Ich selbst tue mich mit der Flut an Informationen schwer, viele User sind allerdings begeistert ob der vielen Möglichkeiten. Insofern würde ich nicht von schlau oder nicht schlau sprechen, sondern einfach jedem selbst überlassen, was er sich aus dem Angebot im Netz herauspickt. Ich denke, da ist für jeden was dabei. :)

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>