AUSZEIT VOM ALLTAG

Nach Monaten ohne längere Pause zum Durchatmen, mit zahlreichen Überstunden, Umzug, Wasser im Keller und allerlei anderen stressigen Geschichten habe ich mir den Urlaub redlich verdient. Und nicht nur das, ich habe ihn auch nötig. Endlich mal wieder abschalten, lesen oder auch einfach mal nichts tun… Damit ich auch gleich richtig entspannt in den Urlaub starte, hatte ich mir für den ersten Urlaubstag einen Termin für eine Aromaölmassage gemacht. Ich wusste nicht, ob ich es mögen würde, wenn da jemand eine Stunde lang an mir rumknetet, aber ja, ich mochte es unheimlich. Auch wenn ich mir, nur in einen hässlichen Einwegslip “gekleidet”, erstmal reichlich blöd vorkam.
Sobald ich aber auf der Pritsche lag, eingeschmiert in duftendem Öl und in weiche Handtücher gewickelt, fühlte ich mich pudelwohl und wäre auch noch ein Stündchen länger liegen geblieben. Ich gebe zu, dass ich nicht vollends abschalten konnte und meine Gedanken hin und wieder zu diversen Aufgaben wanderten, die vor dem Urlaub noch zu erledigen waren. Mein Geist muss das Entspannen noch ein bisschen besser üben, mein Körper ist ihm in dem Punkt schon einen Schritt voraus. Wer wie ich täglich stundenlang am Computer sitzt, weiß wie sich ein verspannter Nacken und Rücken anfühlen. Nun reicht eine einzige Massage nicht aus, um sämtliche Verhärtungen zu lockern, vor allem wenn man keinen Sport treibt. Gut getan hat es aber auf alle Fälle und schreit daher geradezu nach einer Wiederholung.