[Aktion] Blogtour zu »Stadt aus Trug und Schatten«. Die Gewinnerin.

Heute ist ein schöner Tag. Die Sonne lacht, die Vögel zwitschern und heute Abend geht es in die LANXESS arena zum literarischen Gemetzel. Vorher aber freue ich mich, dass ich euch endlich mitteilen kann, wer auf meiner Station der Blogtour gewonnen hat.

Ein Exemplar von Stadt aus Trug und Schatten geht an ThatYvo. Herzlichen Glückwunsch!! Die mail an dich ist schon raus.

An dieser Stelle möchte ich mich auch noch mal bei Nine von paperthin.de für die Organisation und natürlich bei Mechthild Gläser für die vielen schönen Beiträge bedanken. Ich hoffe, euch hat die Blogtour genauso viel Spaß gemacht wie mir.

[Aktion] Blogtour zu »Stadt aus Trug und Schatten«

Nach dem gestrigen Auftakt auf paperthin.de erzählt uns Mechthild Gläser heute hier bei mir etwas über ihren Arbeitsalltag und gewährt uns einen kleinen Einblick in ihre Wirkungsstätte.

Wie ich das Schreiben und mein übriges Leben unter einen Hut kriege (oder eben auch nicht)

Es gibt Phasen, in denen sind ideale Arbeitstage möglich. Sie sind selten, meistens nur ein paar Wochen in den Semesterferien, und für mich unheimlich kostbar. Solche idealen Arbeitstage sehen bei mir so aus, dass ich morgens aufstehe und in Ruhe frühstücke. Dann setze ich mich an den Rechner und beantworte etwa eine halbe Stunde lang E-Mails oder besuche meine Lieblingsseiten (länger gebe ich mir dafür nicht Zeit, sonst versacke ich zum Schluss bei Facebook). Danach nehme ich mir selbst das Internet weg und öffne das Manuskript. Zuerst lese ich die Seiten vom Vortag noch einmal durch und feile sie ein wenig zurecht. Dann fange ich an zu schreiben, wobei ich oft Unmengen von Pfefferminztee trinke. Sobald ich fünf Seiten geschafft habe (meistens zwischen 13 und 14 Uhr) mache ich eine halbe bis eine Stunde Mittagspause. Danach setze ich mich wieder an meinen Text und schreibe die nächsten fünf Seiten. In der Regel brauche ich dafür bis etwa 16 Uhr, manchmal auch ein bisschen länger. Wenn ich die zehn Seiten geschafft habe, erledige ich alles, was sonst noch so anfällt. Den restlichen Abend über gönne ich mir dann ein bisschen Freizeit. So arbeite ich während dieser wertvollen Semesterferienzeit, die ich mir möglichst von Hausarbeiten und ähnlichem freigeschaufelt habe. Fünf Tage die Woche, am Wochenende erledige ich den Haushalt, Papierkram, Interviewanfragen und versuche zur Abwechslung mal ein bisschen Zeit mit meinem Mann, meinen Freunden und meiner Familie zu verbringen.

Hier seht ihr meinen Arbeitsplatz. Im Hintergrund zu erkennen ist übrigens meine Jane-Austen-Actionfigur. Gegen die kann Superman einpacken!

Leider sind diese idealen Arbeitstage jedoch sehr begrenzt. Es gibt vielleicht 10 Wochen im Jahr, in denen ich so verfahren kann. Den Rest der Zeit über weiß ich eigentlich gar nicht, wo mir der Kopf steht. Da gehe ich zur Uni, versuche zwischen zwei Seminaren rasch noch ein paar Zeilen zu tippen, hänge in einer Endlosschleife aus Referaten, Hausarbeiten und Klausuren fest, ackere in der Bibliothek, lese nachts die Texte für die Kurse am nächsten Tag, komme völlig kaputt erst sonntagsabends um halb elf dazu, mich an meine Geschichte zu setzen, schlafe mit dem Notebook auf dem Schoß ein und stehe am nächsten Tag extra früh auf, um wenigstens noch eine halbe Stunde schreiben zu können. Es erstaunt mich immer wieder, dass dabei trotzdem so etwas wie zusammenhängende Sätze herauskommen…

Neugierig geworden? Dann habt ihr jetzt die Chance, ein Exemplar von Stadt aus Trug und Schatten zu gewinnen. Hinterlasst einfach innerhalb der nächsten 48 Stunden (also bis zum 07.03. um 23:59 Uhr) die richtige Antwort auf folgende Frage unter diesem Beitrag:

Was trinkt Mechthild Gläser beim Schreiben?

Der Gewinner/die Gewinnerin wird nach Ende der Blogtour am 15.03. per random.org ermittelt und hier bekannt gegeben. Der Rechtsweg ist (wie immer) ausgeschlossen.

Weitere spannende Infos von Mechthild Gläser und die nächste Chance auf das Buch gibt es morgen bei Serpensortia.

[Aktion] Blogtour zu »Stadt aus Trug und Schatten«

Morgen startet die große Blogtour zu Stadt aus Trug und Schatten. Zehn Tage lang wird die Autorin Mechthild Gläser, die 1986 in Essen geboren wurde und immer noch im Ruhrgebiet lebt und arbeitet, auf einem anderen Blog Halt machen und ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.

Hier die genauen Stationen:

    05.03. Paperthin • 06.03. Libromanie • 07.03. Serpensortia • 08.03. Schmetterlings Literaturreise • 09.03. Bücherblog • 10.03. Bücherbummel • 11.03. Gotta Give Them Books • 12.03. It’s all about Books • 13.03. Nightingale • 14.03. Bücherleben

Ich freue mich, dass ich dabei sein und eines von 10 Exemplaren verlosen darf. Wer also mehr über die Autorin, ihre Arbeitsweise und natürlich auch ihren Debütroman erfahren möchte, sollte unbedingt reinschauen!